Die 1. Raunacht

Januar

Es ist der erste Weihnachtstag. Jede von uns feiert diesen Tag auf ihre ganz eigene Art und Weise – vielleicht ist es in diesem Jahr bei dir ein „wie immer“ oder es ist etwas ganz Neues, Anderes.

Vielleicht ist es heute besonders herausfordernd, dir Zeit für dich zu nehmen – oder du freust dich so sehr auf DEINE Zeit, das sie sich ganz selbstverständlich ergibt – oder du startest deinen Tag mit deiner Raunacht-Zeit. Bleibe achtsam und liebevoll mit dir selbst. Alles darf sein. Widerstand vergrößert Blockaden. Flow vergrößert die Magie dieser Tage.

Wenn du deinen Moment und deine Verbindung gefunden hast, ziehe voller Freude und Dankbarkeit deinen ersten Wunsch. Es ist der Wunsch, der die Energie für den Monat JANUAR bestimmt, und übergebe ihn liebevoll und achtsam dem Feuer – oder folge deinem Impuls.

Beobachte, neugierg, ohne zu bewerten.

Vielleicht möchtest du dein Raunacht-Journal abends neben dein Bett legen, um dir deine Träume umkompliziert und zeitnah notieren zu können.

Und es wären keine Raunächte mit mir, wenn es nicht eine Karte geben würde. Natürlich kannst du gerne eine (oder mehrere) eigene Karten ziehen. Das eine schließt das andere auf keinen Fall aus – so wie hier nichts „ausgeschlossen“ ist. Orakel gerne während der gesamten Zeit mit allem, was dir zur Verfügung steht. Lade dir die Energien ein, die dich in dem entsprechenden Monat – heute JANUAR – begleiten dürfen.
Vielleicht magst du im kommenden Jahr die jeweilige Karte für den Monat aufhängen oder zu deinem Handy-Hintergrund machen oder zu Beginn des Monats als (Journal-) Impuls aufnehmen.

Wurzeln